Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Produktneuheiten / Atlas Copco stellt erstklassige Energieeffizienz von Schraubentechnologie für Druckluftgebläse unter Beweis

Atlas Copco stellt erstklassige Energieeffizienz von Schraubentechnologie für Druckluftgebläse unter Beweis

2010-06-29

TÜV-Zertifikat unterstreicht herausragende Leistung der ZS-Schraubengebläse

ZS 55 Standard ghost.jpg
Antwerpen (Belgien), 28. Juni 2010: Die Einführung von Druckluftgebläsen mit interner statt externer Kompression setzt auf dem Niederdruckmarkt neue Maßstäbe in punkto Energieeffizienz. Dies ist die Hauptschlussfolgerung eines von Atlas Copco Oil-free Air veröffentlichten technischen Whitepapers, das die Unterschiede zwischen der Schraubentechnologie und der herkömmlichen Drehkolbentechnologie der Bauart „Roots“ erläutert. Die um durchschnittlich 30 Prozent energieeffizientere Schraubentechnologie kommt im kürzlich vom Hersteller eingeführten vollen Sortiment an ZS-Schraubengebläsen zum Einsatz. Diese Schraubengebläse verbessern die Energieeffizienz in Niederdruckanwendungen und Branchen wie der Abwasseraufbereitung und der pneumatischen Förderung.

ZS -vs-ZL-TUV-Certificate.jpg
In den letzten 50 Jahren gab es auf dem Markt für Gebläse mit kleinen Volumenströmen keine großen technischen Verbesserungen“, so Chris Lybaert, Präsident der Abteilung Oil-free Air von Atlas Copco. „Die einzige erwähnenswerte Entwicklung war die Reduzierung der Pulsationspegel durch die Drehkolbengebläse der Baureihe „Roots“. Ein wesentlicher Fortschritt im Bereich der Energieeffizienz stand jedoch noch aus. Atlas Copco gelang dieser Fortschritt durch die Entwicklung des Zwillingsschraubendesigns für Niederdruckgebläse. Dadurch haben wir einen technologischen Vorsprung in diesem Marktsegment erzielt.“

Das Sortiment an ZS-Schraubengebläsen verwendet das Konzept der internen Kompression, während die herkömmlichen Drehkolbengebläse der Baureihe „Roots“ externe Kompression zur Erzeugung von externem Systemdruck nutzen. Das ausführliche technische Whitepaper belegt, dass bei einem thermodynamischen Ansatz interne Kompression ab mindestens 0,4 bar(e)/5,8 psi(g) effizienter als externe Kompression ist. Durch den Technischen Überwachungs-Verein (TÜV) abgenommene und zertifizierte Tests haben gezeigt, dass das ZS-Modell bei 0,5 bar(e)/7 psig um 23,8 Prozent und bei 0,9 bar(e)/13 psig um 39,7 Prozent energieeffizienter als ein dreiflügeliges Gebläse ist. Das technische Whitepaper, das TÜV-Zertifikat sowie weitere Informationen, Bilder und Filme finden Sie auf http://www.efficiencyblowers.com/.


AC Germany Thorsten Poggenmöller Systemspezialist Niederdruck

Thorsten Poggenmöller

Systemspezialist Niederdruck-Kompressoren

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Langemarckstraße 35
45141 Essen

Christioph Angenendt

Referent Marketing Kommunikation

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Langemarckstraße 35
45141 Essen

2007-01-11

Oil-free Air ist ein Geschäftsbereich im Kompressionstechnikgeschäft der Atlas Copco Gruppe. Dieser Bereich entwickelt, produziert und vermarktet weltweit ölfrei verdichtende Kompressoren für die unterschiedlichsten Industriezweige, in denen Druckluftqualität extrem wichtig ist. Weiterhin werden öleingespritzte Kompressoren für weniger kritische Anwendungen angeboten. Der Schwerpunkt liegt auf Systemen zur Luftoptimierung und hochwertigen Druckluftlösungen zur weiteren Steigerung der Kundenproduktivität. Der Hauptsitz für diesen Geschäftsbereich befindet sich in Shanghai, mit wichtigen Produktionsstätten in Belgien, China, Indien und Brasilien. 



2007-05-30

Atlas Copco ist ein Industriekonzern mit einer weltweiten Führungsposition in den Segmenten Kompressoren, Bau- und Bergbaugeräte, Elektrowerkzeuge und Montagesysteme. Der Konzern stellt zukunftsfähige Lösungen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen bereit, mit denen Kunden ihre Produktivität erhöhen können. Das 1873 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, ist weltweit in über 170 Ländern vertreten. Im Jahr 2009 beschäftigte Atlas Copco ca. 30.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 64 Mrd. SEK (6,0 Mrd. EUR). Weitere Informationen finden Sie unter www.atlascopco.com.


An einen Bekannten senden Drucken Soziale Netzwerke