Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Produkt- und Serviceneuheiten / Atlas Copco behandelt stabile Emulsionen mit neuem zertifiziertem Kondensattrenner

Atlas Copco behandelt stabile Emulsionen mit neuem zertifiziertem Kondensattrenner

2009-02-18

Mit dem neu entwickelten Öl-/Wassertrenner von Atlas Copco ist es kein Problem mehr stabile Emulsionen zu behandeln und Bakterienwachstum im Kompressorkondensat zu verhindern. Der in den öleingespritzten Schraubenkompressoren von 37 bis 90 kW* integrierte Öl-/Wassertrenner OSCi bietet eine elektronische Steuereinheit, die Ihnen Sicherheit bietet und gleichzeitig die Effizienz Ihrer Produktion erhöht. Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat den OSCi zertifiziert und bescheinigt damit, dass die Trennung auf der höchsten Effizienzstufe durchgeführt wird.

Antwerpen, Belgien, 29. Januar 2009.  Mit dem neu entwickelten Öl-/Wassertrenner von Atlas Copco ist es kein Problem mehr stabile Emulsionen zu behandeln und Bakterienwachstum im Kompressorkondensat zu verhindern.  Der in den öleingespritzten Schraubenkompressoren von 37 bis 90 kW* integrierte Öl-/Wassertrenner OSCi bietet eine elektronische Steuereinheit, die Ihnen Sicherheit bietet und gleichzeitig die Effizienz Ihrer Produktion erhöht. Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat den OSCi zertifiziert und bescheinigt damit, dass die Trennung auf der höchsten Effizienzstufe durchgeführt wird.

Ein gutes Gefühl: Keine Verunreinigungen durch Öl

Die meisten Öl-/Wassertrenner bewältigen instabile Emulsionen, aber eine stabile Emulsion ist schwieriger voneinander zu trennen.  Die Ingenieure von Atlas Copco haben nun eine neue Methode entwickelt dieses Problem zu lösen.
(Grundsätzlich bietet der OSCi eine dreistufige Filtration, wobei jede Stufe in einem unterschiedlichen Behälter stattfindet. Im ersten Behälter wird  Öl und Wasser auf dem Prinzip der Schwerkraft getrennt. Ein spezieller, neuer Filter, kombiniert mit Durchlüftung im zweiten Behälter, ist so konzipiert, dass er stabile Emulsionen entfernt und gleichzeitig anaerobes Bakterienwachstum und Geruchsbildung verhindert. Ein Aktivkohlefilter im letzten Behälter kümmert sich dann um das verbleibende Öl.)
Diese einzigartige Kombination verschiedener Filtrationsmethoden ermöglicht die Trennung von Öl und Wasser im Kondensat und verhindert das Wachstum von Bakterien sogar wenn es sich um eine stabile Emulsion handelt. Und das gibt mit Sicherheit ein gutes Gefühl: die Gewissheit, dass der Kompressor und die Umwelt sauber gehalten und gleichzeitig die internationalen Grenzwerte eingehalten werden.

Integriert für mehr Komfort

Durch die Integration des OSCi in den Kompressor kann nun dessen elektronische Steuereinheit genutzt werden um die Funktion des Öl-/Wassertrenners zu überwachen. Während das Display Informationen über den Zustand des Filters gibt, werden Überlaufrisiko und die Wartungsintervalle durch eine Alarmfunktion gemeldet. Alles in allem ermöglicht dies eine höchsteffiziente Auslastung der Kompressorkonfiguration und die Vermeidung von unnötigen Wartungsarbeiten spart Zeit und Geld.
 
Während andere externe Öl-/Wassertrenner bis zu 2 m2  Platz in Anspruch nehmen können, reduziert sich der Platzbedarf des integrierten OSCi auf Null. Das verbessert die Effizienz der Produktion, reduziert das Risiko von Leckagen und verringert den Zeitaufwand und die Kosten für die Installation. Das System benötigt nur noch einen Wasser- und Abwasseranschluss und der OSCi ist bereit das anfallende Kondensat hocheffizient zu trennen.
Zu guter Letzt können durch den Kontrollablass Proben entnommen werden, ohne den Kompressor zu öffnen. Dadurch werden optische Prüfungen zur Referenztrübung zur kinderleichten und schnellen Kontrollmethode. Das bietet eine zusätzliche Möglichkeit um die Präzision des Öl-/Wassertrenners zu überprüfen und innerhalb der Vorgaben zu bleiben.

Zusammenfassung

Wie bereits die kontinuierlichen Verbesserungen der GA-Baureihe, leistet auch der OSCi seinen Beitrag zum Gesamtlösungsansatz von Atlas Copco. Zusätzlich zu den Energieeinsparungen und der verbesserten Leistung der GA-Reihe, sind Komfort und Sicherheit zusätzliche Vorteile für den Kunden. Die Entsorgung des Kondensats wird effizienter und umweltfreundlicher.
Diese Innovation wird durch das Wissen und die Expertise in der Entwicklung und Produktion von Produkten zur Drucklufterzeugung und Druckluftaufbereitung  von Atlas Copco, an denen bereits über Dekaden ständig hart gearbeitet wird.

*alle GA 37à90 kW (auch FF, + und VSD) außer die GA 37 und GA 45


Helmut Bacht

Produkt Spezialist öleingespritzte Kompressoren

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Langemarckstraße 35
45141 Essen

Christioph Angenendt

Referent Marketing Kommunikation

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Langemarckstraße 35
45141 Essen