Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Produkt- und Serviceneuheiten / Atlas Copco stellt in Hannover neue Membran-Stickstoffgeneratoren vor

Atlas Copco stellt in Hannover neue Membran-Stickstoffgeneratoren vor

2011-05-09

Antwerpen, April 2011.Atlas Copco präsentierte seine neuen Stickstoff­generatoren mit Membrantechnologie auf der Hannover-Messe erstmals der Öffentlichkeit. Die NGM-Geräte werden voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2011 auf den Markt kommen. ComVac-Besucher hatten aber schon vom 4. bis 8. April in Hannover Gelegenheit, die Maschinen am Atlas-Copco-Stand anzuschauen.

NGM_LR.jpg
Neben Erdgas, Wasser und Strom ist Stickstoff die vierte wichtige Ressource in der industriellen Fertigung – zum Beispiel in der chemischen Industrie, der Elektronikherstellung oder in der Lebensmittel- und Getränkebranche. Stickstoff wird normalerweise in Flaschenbündeln angeliefert, was durch den nötigen Lkw-Transport einen negativen Einfluss auf die Umwelt hat. Außerdem ist diese Vorgehensweise sehr teuer und gefährlich, weil die Stickstoffflaschen unter hohem Druck stehen. Atlas Copco bietet demgegenüber eine sichere und zuverlässige Vor-Ort-Versorgung mit Stickstoff an. Zur Verfügung stehen zwei Technologien für unterschiedliche Reinheitsanforderungen.
 

Membrantechnologie – für höchste Durchflussmengen

Die neuen Membran-Stickstoffgeneratoren (Baureihe NGM) eignen sich dank hoher Volumenströme ideal für den Brandschutz, zur Reifenbefüllung, für Prozesse in der Öl- und Gasindustrie sowie in der Schifffahrt. Die NGM-Geräte machen, einfach formuliert, aus Druckluft Stickstoff, indem sie die Luft mit Hilfe einer Membran trennen: Ein Bündel von Kunststoff-Polymerfasern fungiert als Membran, die die Stickstoffmoleküle vorbeileitet und andere Gase, wie Sauerstoff, Kohlendioxid und Wasserdampf, hindurchlässt. Auf der Einlassseite wird Druckluft zugeführt, auf der anderen Seite des Gerätes tritt angereicherter Stickstoff aus. Die Membrantechnologie erzeugt Stickstoff mit einer Reinheit zwischen 95 und 99 % und arbeitet mit Volumenströmen bis zu 5000 Normkubikmetern pro Stunde (Nm³/h).

Adsorptionstechnologie – für höchste Reinheit

Für solche Anwendungen, die besonders hohe Reinheit bis zu 99,999 % erfordern und bei denen eine geringere Durchflussmenge ausreicht, sind die Stickstoffgeneratoren der NG-Serie mit ihrer Adsorptionstechnologie eine empfehlenswerte Lösung. Hier werden die Sauerstoffmoleküle der komprimierten Luft von Carbon Molecular Sieves ( CMS) adsorbiert. Diese Stickstoffgeneratoren sind aus zwei miteinander verbundenen Türmen aufgebaut, die zusammen arbeiten, um eine kontinuierliche Stickstoffversorgung sicherzustellen. Das Ergebnis: Stickstoff mit Reinheiten zwischen 97 und 99,999 % bei Volumenströmen von maximal 130 Nm³/h. Typische Anwendungen für die NG-Geräte sind in der Kunststoffverarbeitung zu finden, in der spanenden Fertigung, in der Labortechnik, der Elektronikindustrie, der Lebensmittellagerung sowie in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie.
 

Atlas Copcos Komplettlösung für die Stickstofferzeugung

Atlas Copco bietet das komplette Paket für die Stickstofferzeugung an: von modernen Kompressoren über Lösungen zur Druckluftaufbereitung bis hin zu den Stickstoffgeneratoren. Mit der Vor-Ort-Erzeugung von Stickstoff bringt Atlas Copco die „vierte Energie“ in die Industrie.
Weitere Informationen finden Sie unter www.n2gen.com.


Textdownload