Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Produkt- und Serviceneuheiten / Atlas Copco erweitert den Markt für Sprengloch-Bohrgeräte mit dem DM 75

Atlas Copco erweitert den Markt für Sprengloch-Bohrgeräte mit dem DM 75

2014-11-17

Atlas Copco freut sich, den neuesten Zuwachs in der robusten und zuverlässigen Drillmaster (DM)-Familie vorzustellen. Der DM 75 wurde von Atlas Copco entwickelt um die Lücke zwischen dem DML und der Pit Viper 275 zu füllen und ist ab sofort für alle Märkte ohne Tier 4 erhältlich.

DM 75 Rotary blasthole drill rig – Large-range
Der im chinesischen Nanjing hergestellte DM 75 ist mit Nieder- und Hochdruckkompressoroptionen erhältlich und eignet sich zum Drehbohren von Löchern mit einem Durchmesser von 9 " bis 10 5/8 " (229 bis 270 mm). Das Layout der Bauteile und die geräumige Fahrerkabine wurde direkt von seinen älteren DM-Geschwistern übernommen.

Der DM 75 wurde bereits in Osteuropa einem Feldtest unterzogen und dieser zeigt, dass das Gerät ideal für hartes Gestein wie Eisen- oder Kupfererz ist. Während seines ersten Praxistests hat der DM 75 bei einer Verfügbarkeit von 95 % durchschnittlich kontrollierte 8000 bis 9000 Meter im Monat gebohrt.

Mit 34 Tonnen (75.000 lbf) Vorschub erreicht der DM 75 eine maximale Bohrtiefe von 51,2 m (168 ft) und mit einem Gewicht von 68.000 bis 85.000 kg (149.600 lb bis 187.600 lb) benötigt er weniger Platz als sein Gegenstück, der PV-275.

Der erste, exportfertige Bohrer war eine Standardmaschine, die an einen Kunden in Osteuropa ging. Im März begann der DM 75 mit dem Produktionsbohren von 8000-9000 Metern pro Monat. Diese kontrollierte Tiefe wurde vom Bauunternehmer und der Minenleitung festgelegt. Während dieses Tests erreichte der DM 75 durchschnittlich 600 Betriebsstunden im Monat bei einer Verfügbarkeit von 95 %. Der DM 75 ist mit Elektro- oder Dieselmotor erhältlich. Die Testmaschine war mit einem Dieselmotor ausgerüstet und verbrauchte durchschnittlich ungefähr 80-90 Liter pro Stunde.

Je nach Bedarf ist der DM 75 mit einem 1800 CFM-Kompressor (52 Kubikmeter pro Minute) beim Elektromotor und einem 1900 CFM-Kompressor (52 Kubikmeter pro Minute) beim Dieselmotor bestellbar. Eine Hochdruckvariante fürs Senkbohren ist für beide Motoren erhältlich.

„Atlas Copco Bohrlösungen hat ein Werk in Nanjing, China gegründet mit dem Ziel, ein erschwingliches Produkt von Weltklasseformat für den Industriebereich der Mineralgewinnung zu entwickeln“, so Mark Stewart, Marketing Manager bei Atlas Copco Bohrlösungen in Nanjing, China. „Mit Service und Ersatzteilen aus unserem Verteilerzentrum in Nanjing können wir Unterstützung für den DM 75 in allen Ecken und Enden der Welt gewährleisten und sind somit gut aufgestellt.“

Weitere Informationen erhalten Sie von:


Atlas Copco Bohrlösungen ist eine Sparte des Unternehmensbereichs Bergbautechnik von Atlas Copco. Ihre Aufgabe ist die Entwicklung, Herstellung und weltweite Vermarktung einer breiten Palette an Drehbohr-Ausrüstungen für Tagebau, Explorationsbohrungen, Bauwesen, Brunnenbohrungen und Zuschlagstoffe sowie für Öl- und Gas-Flachbohrungen weltweit. Hauptsitz und Hauptproduktionsstätte befinden sich in Garland, Texas, USA.