Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Produkt- und Serviceneuheiten / Erhöhte Sicherheit für über Tage-Bohrgeräte mit Atlas Copcos neuen Schutzgittern

Erhöhte Sicherheit für über Tage-Bohrgeräte mit Atlas Copcos neuen Schutzgittern

2014-11-13

Atlas Copco hat ein neues Schutzgitter für seine über Tage-Bohrgeräte eingeführt, mit dem die Bediener noch besser vor beweglichen Teilen geschützt sind.

FlexiROC T35 R
Die Gefahr bei Arbeiten an Maschinen in der Nähe beweglicher Teile liegt auf der Hand und die meisten Bediener auf der ganzen Welt sind angewiesen strenge Sicherheitsvorschriften zu befolgen. Aber trotzdem kommt es immer wieder zu Unfällen.

Bei Atlas Copco steht Sicherheit an erster Stelle und das Unternehmen hat sich dazu verpflichtet, seine Produkte so sicher wie möglich zu machen. Dementsprechend hat Atlas Copco nun Maßnahmen ergriffen, einen zusätzlichen Schutz für die Bediener in Form einer Schutzabdeckung für seine über Tage-Bohrgeräte anzubieten. Dadurch wird das potentielle Risiko reduziert, zu nahe an die Bohrstange zu kommen, während das Bohrgerät in Betrieb ist.

Die gut konstruierte Schutzabdeckung beeinträchtigt weder die Sicht noch wirkt sie sich negativ auf den eigentlichen Bohrvorgang und die Leistung des Bohrgerätes aus. Sie erschwert auch nicht die Wartungsarbeiten, da sie mit einem herkömmlichen Schraubenschlüssel ganz einfach abmontiert werden kann. Darüber hinaus ist der untere Teil aus Gummi, wodurch Flexibilität beim Bohren in verschiedenen Winkeln und schwierigen Gesteinsformationen gegeben wird.

Für Sprenglochbohrgeräte hat das Schutzgitter eine Verlängerung an der Seite des Auslegers, um den Bediener zusätzlich zu schützen, wenn der Ausleger waagerecht gehalten wird. Parallel dazu wurden die Anlegersysteme an den Bohrgeräten verstärkt, um das zusätzliche Gewicht der Schutzgitter aufnehmen zu können.

Das Schutzgitter wurde im Einklang mit der neuen EU-Norm EN 16228 entwickelt und in ausgewählten Ländern planmäßig ab dem 30. November für die über Tage-Bohrgeräte von Atlas Copco erhältlich sein.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

  • Mattias Hjerpe, Product Manager, über Tage-Bau,
    Telefon: +46 19 670 72 70 – Mobiltelefon: +46 (0)70 265 34 86
    E-Mail: mattias.hjerpe@se.atlascopco.com
  • Sandra Lee, Communications Professional, über Tage-Bau
    Telefon: +46 (0)19 503 1240 – Mobiltelefon: +46 (0)73 337 8028
    E-Mail: sandra.lee@se.atlascopco.com

Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter von industriellen Produktivitätslösungen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen, Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Elektrowerkzeuge und Montagesysteme. Bei den Produkten und Dienstleistungen von Atlas Copco stehen Produktivität, ein hoher Wirkungsgrad, Sicherheit und ergonomische Gestaltung im Mittelpunkt. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Stockholm und beliefert Kunden in über 180 Ländern. 2013 erzielte Atlas Copco Einnahmen in Höhe von 84 Mrd. SEK (9,7 Mrd. EUR) und beschäftigte mehr als 40.000 Mitarbeiter.

Surface and Exploration Drilling ist eine eigene Sparte innerhalb des Geschäftsbereichs Bergbautechnik von Atlas Copco. Dort werden Geräte für über Tage- und Explorationsbohrungen für verschiedene Anwendungen in den Bereichen Bauingenieurwesen und Geotechnik, Steinbrüche sowie über- und unter Tage-Bergbau entwickelt, hergestellt und vermarktet. Atlas Copcos Schwerpunkt liegt auf innovativer Produktgestaltung und Supportsystemen für die Kunden, zur Steigerung des Kundennutzens. Die wichtigsten Produktionsstätten befinden sich in Schweden, Italien, Österreich, Indien, Japan und China. Der Hauptsitz dieser Unternehmenssparte befindet sich in Märsta, Schweden.