Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Produkt- und Serviceneuheiten / Atlas Copco führt Datenüberwachungsprogramm SmartLink für Kompressoren ein

Atlas Copco führt Datenüberwachungsprogramm SmartLink für Kompressoren ein

2013-04-08

April, Hannover, Deutschland. Mit der Einführung des Datenüberwachungsprogramms SmartLink setzt Atlas Copco neue Maßstäbe im Bereich Wartung und Service. Durch die intelligente Nutzung von Konnektivität, Datenüberwachung und Business Intelligence kann Atlas Copco die Kunden dabei unterstützen, einen besseren Überblick über den individuellen Wartungsbedarf zu erhalten, die Produktionsverfügbarkeit aufrecht zu erhalten und die Betriebskosten durch das Minimieren des Energieverbrauchs so weit wie möglich zu senken.

SMARTLINK
Bisher erfolgte die Wartung von Kompressoren und Kompressorräumen entweder in regelmäßigen Intervallen (d. h. durch regelmäßige Besuche eines Servicetechnikers im Rahmen von Wartungsverträgen) oder auf reaktiver Basis (d. h. in Form von unmittelbaren Maßnahmen bei unvorhergesehenen Problemen). Nun gibt es eine Alternative: Mit dem Datenüberwachungsprogramm SmartLink können Atlas Copco und/oder deren Kunden die Produktivität rund um die Uhr überwachen.

SmartLink gewährt den Unternehmen einen umfassenden Einblick in ihre Drucklufterzeugung. Mit dem Programm lassen sich potenzielle Probleme besser vorhersehen (und somit umgehen). Außerdem zeigt es auf, an welchen Punkten und auf welche Weise die Produktion optimiert sowie Energie (und dadurch Geld) eingespart werden kann.

Das Datenüberwachungsprogramm SmartLink lässt sich einfach installieren und anpassen sowie effizient abfragen. Die Daten werden dynamisch und nach Bedarf erfasst, abgeglichen und ausgewertet, und Warnungen werden zeitnah gesendet. Dadurch können lokale Serviceunternehmen ihre Wartungsarbeiten planen und vorbereiten. Dies sorgt für eine höhere Serviceeffizienz und verringert den Zeit- und Finanzaufwand.

Atlas Copco hat sich das Ziel gesetzt, dass SmartLink in den kommenden Jahren in 100.000 Drucklufterzeugungsanlagen weltweit eingeführt wird, sodass die Kunden von den damit verbundenen Erkenntnissen und Informationen profitieren können. Dadurch wird nicht nur die Effizienz auf beiden Seiten erhöht, sondern auch die Nachhaltigkeit der Drucklufterzeugung gesteigert.

Das Bild können Sie hier herunterladen. 

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Atlas Copco ist ein Industriekonzern, der eine weltweite Spitzenposition in den folgenden Bereichen einnimmt: Kompressoren, Expander und Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Kraftwerkzeuge und Montagesysteme. Dank seiner innovativen Produkte und Dienstleistungen kann Atlas Copco Lösungen für nachhaltige Produktivität liefern. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden. Es ist weltweit in über 170 Ländern vertreten. 2012 beschäftigte Atlas Copco 39.800 Mitarbeiter und erzielte Einnahmen von 90,5 Mrd. SEK (10,5 Mrd. EUR).

Atlas Copco Compressor Technique Service ist ein Teilbereich innerhalb des Geschäftsbereichs Kompressortechnik von Atlas Copco. Er bietet umfassende Aftermarket-Dienstleistungen an, mit denen die Produktivität beim Kunden gesteigert werden soll. Der Schwerpunkt des Geschäftsbereichs liegt auf Ersatzteilversorgung, professionelle Serviceleistungen sowie Druckluftüberwachungs- und Konnektivitätslösungen. Der Hauptsitz des Geschäftsbereichs befindet sich im belgischen Antwerpen.

Der Geschäftsbereich Kompressortechnik von Atlas Copco liefert Industriekompressoren, Gas- und Prozesskompressoren sowie Expander, Produkte zur Luft- und Gasaufbereitung sowie Druckluftmanagementsysteme. Er verfügt über ein weltweites Vertriebsnetzwerk und bietet einen speziellen Mietservice an. Der Geschäftsbereich Kompressortechnik entwickelt innovative Lösungen für nachhaltige Produktivität in der Fertigungs-, Öl- und Gas- sowie Prozessindustrie. Die wichtigsten Standorte für die Produktentwicklung und Fertigung befinden sich in Belgien, Deutschland, den Vereinigten Staaten, China und Indien.