Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Produkt- und Serviceneuheiten / Atlas Copco stellt neues Mikropfahlbohrsystem vor

Atlas Copco stellt neues Mikropfahlbohrsystem vor

2009-12-06

Mit der fortschreitenden globalen Sanierung von Stadtgebieten wächst der Bedarf an kostengünstigen Methoden zur Stabilisierung von Strukturen in sensiblen Gebieten. Mikropfahlbohrung wird eine immer beliebtere Methode, die Auswirkungen von Besiedlung bei sowohl bereits bestehenden als auch Neubauten zu reduzieren.

Mikropfahlbohrung mit dem MAI SDA T111

Installation des MAI SDA T111 mit einem Mustang Bohrgerät


Atlas Copco führt jetzt die neueste Technologie in der Mikropfahlbohrung ein - den MAI SDA T111, ein selbstbohrender Mikropfahlbohrer, der in einem Arbeitsschritt bohrt und das Loch verstärkt.
 
Der MAI SDA T111 besteht aus einem hohlen Gewindestab mit 111 mm Durchmesser mit einem zusammenklappbaren Bohrer. Dank der Verlängerungskupplungen bietet das System die Flexibilität, die Stablänge einfach an die Bedingungen vor Ort anzupassen. Dies ist besonders vorteilhaft bei Bohrungen in eingeschränkten Arbeitsbereichen, etwa wenn nur eine geringe Deckenhöhe zur Verfügung steht, was häufig bei Unterfahrung der Fall ist.

Installation des MAI SDA mit gleichzeitiger Verpressung

Installation des MAI SDA mit gleichzeitiger Verpressung


MAI SDA T111 Selbstbohrende Mikropfahlbohrer können mit den meisten Tophammer-Bohrgeräten installiert werden, wie z. B. den kompakten Atlas Copco Mustang Bohrgeräten. Da nur leichte Ausrüstung für die Installation der SDA Mikropfahlbohrer benötigt wird und keine großen Betonmischfahrzeuge erforderlich sind, gibt es weniger Auswirkungen auf die Umgebung bezüglich Auspuffgasen, Geräuschbelästigung und Vibrationen.
„Der T111 ist in erster Linie gedacht für lockere Bodenformationen wie Sand und Kies und ist die ideale Lösung für schwierige Pfahlbohrungen“, sagt Steve Greer, Vice President Geotechnical Business bei Atlas Copco. „Dank der Auswahl an verschiedenen Bohrern kommt das T111 System durch jedes Material von Sandstein bis zu hartem Fels.“

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Atlas Copco Kundenzentrum vor Ort.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

  • Steve Greer, Vice President Geotechnical Engineering Business
    Atlas Copco Geotechnical Drilling and Exploration
    Telefon: + 46 708 56 96 14                                                                    
    E-Mail: steve.greer@se.atlascopco.com
  • Mathias Lewén, Vizepräsident Unternehmenskommunikation
    Atlas Copco Geotechnical Drilling and Exploration
    Telefon: + 46 702 40 80 06                                                                    
    E-Mail: mathias.lewen@se.atlascopco.com
     

Atlas Copco Geotechnical Drilling and Exploration ist ein Teil des Unternehmensbereichs Construction and Mining Technique von Atlas Copco. Dieser Bereich entwickelt, produziert und vertreibt Ausrüstungen für Explorationsbohrungen und Geotechnik. Der Hauptsitz befindet sich in Märsta, Schweden, und die Produktion verteilt sich auf spezialisierte Kompetenzzentren in Nordamerika, Europa, Afrika und Asien.
 
Atlas Copco ist ein international führender Anbieter von industriellen Produktivitätslösungen. Die Produkte und Dienstleistungen umfassen Druckluft- und Druckgasausrüstungen, Generatoren, Bau- und Bergbauausrüstungen, Industriewerkzeuge und Montagesysteme sowie den entsprechenden Aftermarket und Vermietung. In enger Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern und mit 136 Jahren Erfahrung sorgt Atlas Copco durch innovative Technik für höchste Produktivität. Mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, ist die Gruppe weltweit auf über 160 Märkten tätig. 2008 beschäftigte Atlas Copco 34.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 74 Mrd. SEK (7,7 Mrd. EUR). Besuchen Sie uns unter www.atlascopco.com, und erfahren Sie mehr.