Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Produkt- und Serviceneuheiten / Atlas Copco verbessert die Steuerung von Kernbohrungen

Atlas Copco verbessert die Steuerung von Kernbohrungen

2008-02-15

Atlas Copco hat mit der Einführung der vierten Generation des computerisierten Steuerungssystems APC für das Kernbohrgerät Diamec einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Produktivitätssteigerung für weltweite Kernbohrungen getätigt.

APC-Bediener
Durch den Einsatz von APC in Verbindung mit dem Kernbohrgerät Diamec können die Kosten für Verbrauchsmaterialien bei allen Übertage- und Untertage-Kernbohrungen drastisch gesenkt werden. APC ermöglicht eine einfachere Steuerung und Aufrechterhaltung von effizienteren Bohrvorgängen. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer von Diamantkronen und Im-Loch-Werkzeugen. Das Bohrgerät weist durch die automatische und optimale Einstellung von Bohrparametern nicht nur großes Einsparpotential bei den Verbrauchsmaterialien, sondern auch bei der Zeit auf, indem die Gefahr von Bohrfehlern, Übermüdung des Bedieners und Kernblockierungen reduziert wird.

Ein weiteres wichtiges Merkmal des APC-Systems der neuen Generation ist die erheblich gesteigerte Widerstandsfähigkeit gegenüber rauen Bedingungen im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Das System kann in einem Temperaturbereich von –25 °C bis +65 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von bis zu 90–95 % betrieben werden, und weist eine bessere Stoß- und Schwingungsfestigkeit auf.

Das APC-System verfügt über eine leistungsstarke Selbstdiagnose zur Unterstützung des Bohrvorgangs. Dadurch steigert sich die Zuverlässigkeit von weniger erfahrenen Bedienern, und weniger Personal ist für die Bedienung erforderlich. Dank APC ist es sogar möglich, den Bohrvorgang von nur einer Person durchführen zu lassen. Damit steht mehr Zeit für die Bearbeitung von Kernproben, Durchführung von Instandhaltungsarbeiten usw. zur Verfügung.

Das neue APC-System wurde unter dem Gesichtspunkt eines verbesserten ergonomischen Designs und einer benutzerfreundlichen Schnittstelle (mit Funktionen wie Hintergrundbeleuchtung zur besseren Lesbarkeit) entwickelt. Es basiert auf dem RCS-System, das ebenfalls in anderen Bohrgeräten zum Einsatz kommt und sich bereits als bewährtes und zuverlässiges System herausgestellt hat. Über einen USB-Anschluss können Daten mit einem externen Memorystick an die Oberfläche gebracht werden. Mit einem USB-Stick sind Software-Upgrades des APC-Systems möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie von:


2008-02-26

Atlas Copco ist ein international führender Anbieter von industriellen Produktivitätslösungen.

Die Produkte und Dienstleistungen umfassen Druckluft- und Gasverdichtungsausrüstungen, Generatoren, Bau- und Bergbauausrüstungen, Industriewerkzeuge und Montagesysteme sowie den entsprechenden Service und die Vermietung. In enger Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern, und dank über 130 Jahren Erfahrung, sorgt Atlas Copco durch innovative Technik für höchste Produktivität. Mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, ist die Gruppe weltweit in über 170 Märkten tätig. 2007 hatte Atlas Copco 33.000 Mitarbeiter und einen Umsatz von 63 Mrd. SEK (6,8 Mrd. EUR).


Geschäftsbereich Atlas Copco Geotechnical Drilling and Exploration

Atlas Copco Geotechnical Drilling and Exploration ist ein Teil des Geschäftsbereichs Construction and Mining Technique von Atlas Copco. Dieser Bereich entwickelt, produziert und vertreibt Ausrüstungen für Explorationsbohrungen und die Geotechnik. Der Hauptsitz befindet sich in Märsta, Schweden, und die Produktion verteilt sich auf spezialisierte Kompetenzzentren in Nordamerika, Europa, Afrika und Asien. Der Geschäftsbereich beschäftigt weltweit ca. 600 Mitarbeiter.