Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Lokale Firmennachrichten / 55.000 Euro für Wasserkioske in Afrika

55.000 Euro für Wasserkioske in Afrika

2016-02-04

ESSEN, DEZEMBER 2015. Atlas-Copco-Mitarbeiter haben der Deutschen Welthungerhilfe im Dezember in Essen einen Scheck in Höhe von 55.000 Euro überreicht.

Damit unterstützt die Mitarbeiter-Initiative „Water for All“ („Wasser für alle“) ein innovatives Wasserversorgungsprojekt in Kenia. „Die Welthungerhilfe rüstet damit einfache Brunnen zu sogenannten Wasserkiosken in den Regionen Makueni und Kitui auf“, erklärte Jochem Kersjes, Erster Vorsitzender von Water for All Deutschland e. V. und Geschäftsführer der Atlas Copco Holding GmbH. „Das sind große Sammeltanks für jeweils 30.000 Liter, die vom Brunnenbohrloch aus über Pumpen mit frischem Wasser gespeist werden.“ Die Besonderheit: Die Pumpen werden nicht mehr von Dieselmotoren angetrieben, sondern von Strom aus Photovoltaiksystemen. „Diese Anlagen sind im Betrieb günstiger als klassische Dieselaggregate und fallen deutlich seltener aus“, betonte Antje Blohm, Vertreterin der Deutschen Welthungerhilfe, bei der Scheck-Übergabe in Essen. So werde den Bewohnern der kenianischen Dürreregionen praktisch jederzeit Zugang zu wertvollem Trinkwasser ermöglicht.

Mit den Vorjahresspenden hatte Water for All ein Projekt der Deutschen Welthungerhilfe zur sanitären Grundversorgung an Schulen im südostafrikanischen Malawi gefördert. „Ich freue mich, dass Ihr Verein und Atlas Copco unser Anliegen bereits seit vielen Jahren unterstützen und Sie sogar noch 15.000 Euro mehr als 2014 bereitstellen konnten“, bedankte sich Antje Blohm herzlich. Sie lobte das ehrenamtliche Engagement der Atlas-Copco-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter.

Atlas Copco verdreifacht die Spendengelder seiner Mitarbeiter 

Die Spende kam durch diverse sportliche Betätigungen und mehrere Sammlungen im zu Ende gehenden Jahr zustande. Atlas Copco legt als Arbeitgeber für jeden Euro, den die Mitarbeiter der deutschlandweit 15 Gesellschaften zum Teil direkt über die Gehaltsabrechnung spenden, zwei weitere Euro drauf. Der Verein Water for All Deutschland e. V. hat hierzulande inzwischen 190 Mitglieder und Förderer, von denen allein im laufenden Jahr über 40 neu beigetreten sind. 

Water for All wurde 1984 von Mitarbeitern des schwedischen Atlas-Copco-Konzerns gegründet. Die Initiative hat weltweit mehr als 5000 Mitglieder. Mit den Spenden verbessert Water for All Lebensbedingungen in Dürreregionen. Bislang wurde schon über 1,5 Millionen Menschen in Not geholfen.

Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter von industriellen Produktivitätslösungen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen, Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Elektrowerkzeuge und Montagesysteme. Bei den Produkten und Dienstleistungen von Atlas Copco stehen Produktivität, ein hoher Wirkungsgrad, Sicherheit und ergonomische Gestaltung im Mittelpunkt. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Stockholm und beliefert Kunden in über 180 Ländern. Im Jahre 2014 erzielte Atlas Copco Einnahmen in Höhe von 94 Mrd. SEK (10,3 Mrd. Euro) und beschäftigte über 44.000 Mitarbeiter.


Thomas Preuß

Atlas Copco Tools Central Europe GmbH