Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Lokale Firmennachrichten / Karriere bei Atlas Copco: Eigeninitiative wird belohnt

Karriere bei Atlas Copco: Eigeninitiative wird belohnt

2009-02-17

Hochproduktive Industriewerkzeuge und die passenden Dienstleistungen sind die Spezialität von Atlas Copco Tools. Eine der treibenden Kräfte im Service ist Michael Schraft. Bereits als Berufseinsteiger interessierte den heutigen Leiter Field Service, was die Kunden eigentlich mit den Werkzeugen machen. Diese Neugier hat er sich bis heute bewahrt und damit zugleich den Aufbau eines leistungsfähigen Außendienstes gefördert.

„Dass es nach wie vor zahlreiche Möglichkeiten gibt, neue Ideen zu entwickeln und auch umzusetzen“, ist für Michael Schraft das Spannende an seinem Job bei Atlas Copco. Unser Konzern ist in über 160 Ländern vertreten und bietet Lösungen für die industrielle Produktion an. Von Kompressoren und Drucklufttechnik über Generatoren, Bau- und Bergbaumaschinen bis hin zu Industriewerkzeugen und Montagesystemen sowie deren Betreuung erstreckt sich das Angebot. Schraft ist derzeit als Leiter Field Service bei Atlas Copco für Dienstleistungen rund um Industriewerkzeuge verantwortlich. Unter anderem betreut er mit seinem über 80-köpfigen Team inzwischen neun Werkstätten direkt vor Ort bei den Kunden.
 
Seine Karriere bei Atlas Copco startete Schraft als Leiharbeiter. Nach seiner Lehre als Elektriker hatte er das Fachabitur nachgeholt und dann Elektrotechnik studiert. Weil ihm dies aber zu praxisfremd war, landete er zunächst über die Leiharbeit als Betriebselektriker in der Werkstatt bei Atlas Copco Tools, wo er Schaltschränke für größere Schraubsysteme verdrahtete. Da er damals schon sehen wollte, was die Kunden mit den Schraublösungen machen, fuhr er mit zu den Kunden. Nach einigen Monaten bot unser Unternehmen ihm einen Festvertrag an, den der Techniker gerne annahm: „Einen so offenen Umgang miteinander hatte ich bis dahin noch nirgendwo kennengelernt“, erzählt Schraft. „Durch diese Arbeit konnte ich sehr viele Bereiche erkunden und mich relativ frei in die Richtung weiterentwickeln, die mich interessierte.“
 
Interessiert? Mehr Informationen zu den Karrieremöglichkeiten und der Arbeitsweise bei Atlas Copco finden Sie in dem pdf-Dokument. Gerne können Sie uns auch direkt kontaktieren.