Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Anwenderberichte / Atlas Copco-Kompressoren mit variabler Drehzahlregelung verbrauchen im österreichischen Fertigungswerk von Brucha 25 % weniger Energie

Atlas Copco-Kompressoren mit variabler Drehzahlregelung verbrauchen im österreichischen Fertigungswerk von Brucha 25 % weniger Energie

2014-05-27

Wilrijk, Belgien, Mai 2014. Im 80.000 m² großen Fertigungswerk von Brucha im niederösterreichischen Michelhausen verbrauchen vier öleingespritzte GA-Schraubenkompressoren mit variabler Drehzahlregelung von Atlas Copco 25 % weniger Energie bei der Versorgung der vier Produktionshallen mit dem für die Fertigung erforderlichen Druckluftvolumen.

Karl Zischkin (Brucha), Thomas Prisching (Atlas Copco) und Friedrich Fischer (Brucha)


Brucha wurde 1948 gegründet und fertigt hochwertige Paneele für den Bau von Kühlhäusern und Tiefkühlhallen. Die Paneele sind in 15 verschiedenen Dämmdicken zwischen 40 und 220 mm erhältlich und als Wand- oder Deckenverkleidung auf beliebigen Unterkonstruktionen wie Holz, Stahl oder Beton einsetzbar. Fleischverarbeitende Betriebe und Bäckereien sind zwei der wichtigsten Kundensegmente im Bereich der Kühl- und Tiefkühllager.

Variable Drehzahlregelung für variierenden Druckluftbedarf
Druckluft spielt eine zentrale Rolle in der 80.000 m² großen Anlage, die in vier dezentralisierte Produktionshallen unterteilt ist. Steuerluft wird zum Heben, Absenken und Umdrehen von Produkten sowie für Pneumatikventile verwendet. Hilfsluft wird ebenfalls benötigt. Zur Deckung des variierenden Druckluftbedarfs hat Brucha 2012 vier Schraubenkompressoren mit Öleinspritzung und variabler Drehzahlregelung von Atlas Copco installiert: ein GA 37 VSD, zwei GA 45 VSD und ein GA 55 VSD. Mit Hilfe der variablen Drehzahl sorgen die Kompressoren für das bei der Herstellung jeweils benötigte Druckluftvolumen. Dieser flexible Mechanismus sorgt für Produktivität auf höchstem Niveau, während er den Energieverbrauch und damit die Gesamtbetriebskosten senkt.

Energieverbrauch um 25 % gesenkt
Karl Zischkin, Produktionsleiter bei Brucha, erklärt: „Unser Netzwerk ist dezentral, d. h. es befindet sich ein Kompressor in jeder Halle. Die alte Druckluftanlage verfügte nicht über eine Drehzahlregelung und war daher größtenteils überdimensioniert. Die damit einhergehende Ineffizienz ist in einer Zeit der hohen Energiepreise und des energiebewussten Handelns nicht mehr hinnehmbar. Die Atlas Copco-Kompressoren mit ihrer geregelten Drehzahl können sich auf Zeiten des Spitzenbedarfs einstellen und senken trotzdem den Energieverbrauch um 25 %.“ Brucha blickt auf 60 Jahre Branchenerfahrung zurück, hat stets in die neueste Technik investiert und setzt in seinem Werk hochmoderne Produktionssysteme ein. Zudem nimmt Brucha sein Engagement für den Umweltschutz sehr ernst, und Karl Zischkin ist hocherfreut über die Energieeinsparungen, die das Unternehmen mit den vier drehzahlgeregelten GA-Kompressoren erzielen konnte.

Weitere Informationen erhalten Sie von:


Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter von industriellen Produktivitätslösungen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen, Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Elektrowerkzeuge und Einbausysteme. Bei den Produkten und Dienstleistungen von Atlas Copco stehen Produktivität, ein hoher Wirkungsgrad, Sicherheit und ergonomische Gestaltung im Mittelpunkt. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Stockholm und beliefert Kunden in über 180 Ländern. Im Jahre 2013 erzielte Atlas Copco Einnahmen in Höhe von 84 Mrd. SEK (9,7 Mrd. Euro) und beschäftigte über 40.000 Mitarbeiter.

Der Geschäftsbereich Kompressortechnik von Atlas Copco liefert Industriekompressoren, Vakuumlösungen, Gas- und Prozesskompressoren, Expander, Luft- und Gasaufbereitungsanlagen sowie Luftmanagementsysteme. Der Geschäftsbereich verfügt über ein weltweites Servicenetz und sorgt für Innovationen im Bereich der nachhaltigen Produktivität für Kunden aus der Fertigung, der Öl-, Gas- und Prozessindustrie. Die Hauptstandorte für Produktentwicklung und Fertigung befinden sich in Belgien, Deutschland, den USA, China und Indien.