Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Anwenderberichte / Ein Stickstoffgenerator von Atlas Copco senkt bei Sinituote die Betriebskosten

Ein Stickstoffgenerator von Atlas Copco senkt bei Sinituote die Betriebskosten

2014-02-25

Wilrijk, Belgien, Februar 2014. Das zur finnischen SINI-Gruppe gehörende Sinituote Oy bietet unter der Marke SINI verschiedene Reinigungs- und Wäschepflegeprodukte an. Im Januar hat Sinituote in seinem Werk in Kokemäki einen NGP 9-Stickstoffgenerator von Atlas Copco installiert und damit den Einsatz von Flaschenstickstoff beendet. „Der Vergleich zwischen dem Preis für Kaufgas und vor Ort produziertem Gas war ein wichtiger Faktor bei unserer Entscheidung“, so Werkmeister Jarkko Heino.

Reinigungs- und Wäschepflegeprodukte von Sinituote


Der NGP-Stickstoffgenerator von Atlas Copco dient zur Produktion des für die Herstellung von Plastikprodukten erforderlichen Stickstoffs. Warum hat Sinituote sich gegen Flaschenstickstoff entschieden?

Zahlreiche Vorteile
Laut Heino war dies aufgrund der Menge des bei der Produktion verwendeten Gases eine sinnvolle Investition. „Ein weiterer für uns wichtiger Vorteil ist die Vermeidung von Produktionsausfällen. Da die Plastmaschinen den ganzen Tag über laufen kann ein Mangel an Gas zu Ausfällen von mehr als 24 Stunden führen, besonders, wenn dies am Tag vor einer Lieferung eintritt. Zudem sahen wir die Chance, bei den Rohmaterialien Geld zu sparen und längere Zykluszeiten bei der Produktion zu erreichen.“

Sinituote hat früher Flaschenstickstoff verwendet, da das Gas nur für die Herstellung eines Produkts erforderlich war. „Allerdings,“ so Heino, „führen wir seit einiger Zeit Testläufe durch. Da wir nun über 'kostenloses' Gas verfügen, wollen wir unser eigenes Gas für zukünftige Produkte einsetzen.“

Kosteneffektive Gaserzeugung vor Ort
Die NPG-Stickstoffgeneratoren von Atlas Copco verwenden eine einfache, zuverlässige und robuste Technik und sind eine Option zur kostengünstigen Vor-Ort-Produktion von Stickstoff. Die Druckwechseladsorptionstechnik trennt in Druckluft Stickstoffmoleküle von anderen Molekülen. Sauerstoff, CO2, Wasserdampf und andere Gase werden adsorbiert. Das Ergebnis ist praktisch reiner Stickstoff am Ausgang. Die Baureihe NPG wird in verschiedenen Branchen eingesetzt (Nahrungsmittel und Getränke, Metallverarbeitung, Elektronik, etc.).

Die Partnerschaft zwischen Sinituote und Atlas Copco begann im Jahr 2003. Damals wurde der aktuelle GA 50 VSD FF-13-Kompressor im Werk in Kokemäki zur Zufriedenheit installiert. Die Erfahrungen des Unternehmens mit dem neuen Stickstoffgenerator von Atlas Copco sind ähnlich positiv.

Jarkko Heino, Sinituote (links), und Janne Sillanpää, Atlas Copco (rechts)


Produktionsplanung leicht gemacht 
Obwohl der Generator noch nicht lange in Betrieb ist, waren die von Atlas Copco bereitgestellten Geräte und Dienstleistungen laut Sinituote bis jetzt erstklassig. Der Stickstoffgenerator hat die Produktionsplanung vereinfacht, da Gas nun ständig zur Verfügung steht. Der Umgang mit leeren Gasflaschen und das Bestellen von neuen sind nun unnötig, und die Produktionssequenzen können über längere Zyklen hinweg geplant werden. 

Die wichtigsten Geschäftseinheiten der SINI-Gruppe sind Sinituote Oy in Finnland und Rörets Industrier in Schweden. Die wichtigsten Markenzeichen der Gruppe sind SINI, Lundia, Maria, Rörets, Savu und Kungs.

Über den folgenden Link erreichen Sie die Atlas Copco Stickstoff-Mikrosite

Weitere Informationen erhalten Sie von:


Atlas Copco ist ein international führender Anbieter nachhaltiger Produktivitätslösungen. Das Unternehmen bietet Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen und Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbauausrüstungen, Industriewerkzeuge sowie Montagesysteme. Atlas Copco entwickelt Produkte und Dienstleistungen mit einem Fokus auf Produktivität, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden. Es ist weltweit in über 180 Ländern vertreten. 2013 erzielte Atlas Copco Einnahmen von 84 Mrd. SEK (9,7 Mrd. EUR) und beschäftigte mehr als 40.000 Mitarbeiter.

Der Geschäftsbereich Kompressortechnik von Atlas Copco liefert Industriekompressoren, Vakuumlösungen, Gas- und Prozesskompressoren, Expander, Luft- und Gasaufbereitungsanlagen sowie Luftmanagementsysteme. Er verfügt über ein globales Servicenetz und sorgt für Innovationen im Bereich der nachhaltigen Produktivität für Kunden aus der Fertigung, der Öl- und Gas- sowie der Prozessindustrie. Die Hauptstandorte für Produktentwicklung und Fertigung befinden sich in Belgien, Deutschland, den USA, China und Indien.