Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Medien / Anwenderberichte / Druckluftsysteme von Atlas Copco sparen Energie bei BIC No Sabe Fallar

Druckluftsysteme von Atlas Copco sparen Energie bei BIC No Sabe Fallar

2013-12-06

Wilrijk, Belgien, Dezember 2013.No Sabe Fallar, S.A. de C.V. ist dasmexikanische Tochterunternehmen der weltweit tätigen BIC Group. Im Fertigungswerk des Unternehmens inCuautitlán Izcalli sindverschiedene Atlas Copco-Kompressoren des Typs GA, das energiesparende ES-Steuersystem sowie das Visualisierungssystem AirConnect installiert.

Mit diesen Lösungen sowie mit dem Analysetool AIRScan hat Atlas Copco dem Unternehmen beim Druckluftsystem zu erheblichen Energieeinsparungen verholfen. Das berichtet der Wartungsmanager Armando Guerra.

Bei No Sabe Fallar ist Druckluft die Hauptantriebsquelle für Montage-, Spritzguss- und Transportmaschinen sowie für die Ausrüstung zum Sieb- und Tampondruck.

Kompressoren vom Typ GA

Armando Guerra (links), Wartungsmanager bei No Sabe Fallar, und Ing. Ricardo Díaz Badillo (rechts), Vertriebstechniker Atlas Copco Mexicana


Im Fertigungswerk befinden sich neun Schraubenkompressoren von Atlas Copco vom Typ GA mit Öleinspritzung: zwei GA 315, zwei GA 90, zwei GA 90 VSD und drei GA 160. Die Komponenten und Motoren von GA-Kompressoren sind auf die Senkung der Energiekosten sowie der gesamten Lebenszykluskosten des Kompressors ausgelegt. Mit seiner variablen Drehzahlregelung senkt der GA VSD den Energieverbrauch noch weiter, indem er die bereitgestellte Druckluft über einen breiten Betriebsbereich hinweg automatisch an den Bedarf anpasst.

Zentrales Steuersystem

No Sabe Fallar verfügt auch über das zentrale Steuersystem ES 130V von Atlas Copco, das alle Kompressoren gleichzeitig überwacht und steuert und dadurch sicherstellt, dass alle Einheiten die für den Betrieb optimale Leistung erbringen. Auf diese Weise entsteht ein zuverlässiges Netzwerk mit hohem Wirkungsgrad. Mit dem Visualisierungssystem AirConnect von Atlas Copco ist es möglich, das gesamte System mühelos zu überwachen und Verbesserungspotenzial zu erkennen. Alle Informationen, vom Status der Anlage über Trends bis hin zur Systemleistung, sind damit per Tastendruck abrufbar. 

Energieeinsparungen durch AIRScan-Analyse

Zur Optimierung des Systems hat Atlas Copco eine Analyse mit AIRScan durchgeführt, einem unabhängigen Analyse- und Berichtstool von Atlas Copco, mit dem sich Bereiche mit Einsparungspotenzial in einem Werk genau aufzeigen lassen. Dazu Armando Guerra, Wartungsmanager bei No Sabe Fallar: „Wir brauchten zuverlässige Maschinen renommierter Marken, die für durchgängige Betriebsabläufe sorgen würden. Darum wandten wir uns an Atlas Copco, mit dessen Support und AIRScan-Tool wird im Druckluftsystem durchschnittlich Energieeinsparungen von bis zu 20 % erzielen konnten.“

BIC wurde 1945 von den französischen Industriellen Marcel Bich und Edouard Buffard gegründet. Heute werden BIC®-Produkte in 160 Ländern über 3,2 Millionen Einzelhandelsgeschäfte vertrieben.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Der Geschäftsbereich Atlas Copco Kompressortechnik liefert Industriekompressoren, Gas- und Prozesskompressoren, Expander, Luft- und Gasaufbereitungsanlagen sowie Luftmanagementsysteme. Er verfügt über ein globales Servicenetz und bietet spezielle Mietservices an. Der Geschäftsbereich Kompressortechnik sorgt für Innovationen im Bereich der nachhaltigen Produktivität für Kunden aus der Fertigung, der Öl-, Gas- und Prozessindustrie. Die Hauptstandorte für Produktentwicklung und Fertigung befinden sich in Belgien, Deutschland, den USA, China und Indien.

Atlas Copco ist ein Industriekonzern, der in den Bereichen Kompressoren, Expander und Luftaufbereitungsanlagen, Bau- und Bergbautechnik, Elektrowerkzeuge und Montagesysteme weltweit führend ist. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen bietet Atlas Copco Lösungen für nachhaltige Produktivität. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet und erreicht von seinem Sitz in Stockholm weltweit Märkte in über 170 Ländern. 2012 beschäftigte Atlas Copco 39.800 Mitarbeiter. Die Einnahmen beliefen sich auf 90,5 Mrd. SEK (10,5 Mrd. EUR).