Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

In Deutschland / Presse / Industriewerkzeuge / Behindertenwerkstatt konfektioniert Helikoptermodelle für eine Messe

Behindertenwerkstatt konfektioniert Helikoptermodelle für eine Messe

Textdownload


Bilderdownload


Fast 300 Hubschrauber landen bei Essener GSE

Über einen nicht alltäglichen Auftrag freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesellschaft für Soziale Dienstleistungen der Stadt Essen (GSE) in der Werkstatt an der Bersonstraße: Für den Werkzeughersteller Atlas Copco Tools konfektionieren sie zurzeit rund 300 flugfähige Helikoptermodelle für eine Elektronikmesse.

Essen, November 2013 – Wenn Besucher der Fachmesse Productronica in München nächste Woche Hubschraubermodelle montieren und in den Himmel steigen lassen, haben fleißige Hände in Essen einen wichtigen Anteil daran: Von erfahrenen Arbeits- und Sozialpädagogen betreut, konfektionieren psychisch erkrankte Menschen in der Behindertenwerkstatt Nord II in diesen Tagen rund 300 Miniaturhubschrauber für Atlas Copco Tools. Die Messe geht vom 12. bis 15. November; Atlas Copco stellt in Halle B2 am Stand 102 aus.

Sorgfältige Herstellung von Werbegeschenken

Um aus den kleinen Helikoptern edle Werbepräsente zu machen, bringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behindertenwerkstatt mit großer Sorgfalt das Firmenlogo auf die vier Rotorblätter auf. Ein Teil der Modelle wird zudem penibel demontiert, denn auf dem Atlas-Copco-Messestand sollen Besucher mit moderner Montagetechnik ihren persönlichen Hubschrauber fertigen können. „Die Bausätze stellen uns die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GSE zusammen“, berichtet der bei Atlas Copco Tools in Essen-Frillendorf für Schraubwerkzeuge verantwortliche Produktmanager, Cornelius Aichele: „Bauteile wie Pilotenkabine, Kufen, Distanzstücke und viele, viele kleine Schrauben werden zu einem anspruchsvollen Technik-Puzzle verpackt, dem auf der Münchener Messe buchstäblich Flügel verliehen werden.“ Michael Boß, Technischer Leiter der GSE, freut sich über den ungewöhnlichen Auftrag: „Da unsere Werkstatt Nord II regelmäßig Elektromontagearbeiten durchführt, verfügen viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die nötigen Fertigkeiten. Sie handhaben routiniert die millimeterkleinen selbstfurchenden Schrauben und Kleinteile, so dass wir den Auftrag zuverlässig und termintreu abschließen werden.“

Rollentausch

Das habe auch Atlas Copco überzeugt, sagt Michael Boß, der es einfach gut findet, mit seiner Mannschaft jetzt als Lieferant für ein Unternehmen tätig zu sein, dessen Kunde man zuvor war: „Seit einigen Jahren schon verwenden wir Geräte von Atlas Copco in unseren Werkstätten – es ist ein schöner Erfolg, mit dieser Ausrüstung nun auch den Anbieter der Werkzeuge selbst beliefern zu können!“
 
Autor: Heiko Wenke


Bild 1: Eine Essener Behindertenwerkstatt konfektioniert und verpackt für eine Elektronikmesse 300 flugfähige Modellhubschrauber. Der stellvertretende Werkstattleiter, Guido Wünnenberg (links), und Cornelius Aichele von Atlas Copco Tools (Mitte) schauen zu, wie zwei Mitarbeiter mit EBL-Niederspannungsschraubern an den Helikoptermodellen arbeiten. (Bild: Atlas Copco Tools)