Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

In Deutschland / Presse / Industriekomp. / Drucklufttechnik / Presseinformationen von Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Presseinformationen von Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Aktuelle Presseinformationen sowie entsprechendes Bildmaterial finden Sie hier chronologisch geordnet.

Alle Pressebilder von Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH dürfen nur für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass die Bilder nur mit einer Quellenangabe (Foto: Atlas Copco) veröffentlicht werden dürfen. Der Abdruck der Bilder ist honorarfrei. Dafür bitten wir jedoch bei Printmedien um ein Belegexemplar und bei elektronischen Medien um eine kurze Benachrichtigung. Die Urheberrechte bleiben beim Atlas Copco Konzern. 
 
Unser Ansprechpartner für Journalisten


September 2011

Energieeffizientes Schraubengebläse stellt definierte Prozessbedingungen in Luftstrahlmühle sicher
Kieselerde mit Druckluft veredelt
Für ein neues Mahl- und Veredelungsverfahren von Kieselerde benötigt Hoffmann Mineral 5000 Normkubikmeter ölfreie Druckluft pro Stunde mit einem Druck von 0,8 bar und einer definierten Temperatur. Die effizienteste Lösung fand der Hersteller bei Atlas Copco: Dessen Schraubengebläse ZS 132 ist so exakt regelbar, wie es der Prozess erfordert, und braucht ein Drittel weniger Energie als die nächstbeste angebotene Lösung, um den erforderlichen Volumenstrom bereitzustellen.


 


Druckereibetrieb: Drehzahlregelung und Wärmerückgewinnung sparen Energie
30 kW fürs Warmwasser „gratis“ dazu
Energie zu sparen, hatte für das Märkische Verlags- und Druckhaus oberste Priorität, als die alten Festdrehzahlverdichter abgelöst werden sollten. Nun versorgt ein drehzahlgeregelter GA-Kompressor von Atlas Copco die Druckerei mit dem jeweils benötigten Volumenstrom an Druckluft. Kaufentscheidend war auch die integrierte Wärmerückgewinnung, mit der im Sommer das komplette Brauchwasser erwärmt wird.
Essen, Frankfurt/Oder, September 2011 – Bereits 1880 erschien in Frankfurt an der Oder die erste Vorläuferin der heutigen „Märkischen Oderzeitung“ (MOZ). Damals wie heute hängt der Erfolg einer Zeitung von guten Schlagzeilen und pünktlichem Erscheinen ab. Und mit der Anzahl der Leser wachsen auch die Ansprüche an die Technik. Die modernen Druckereimaschinen sind samt ihren ausgedehnten Förder-, Sortier- und Verpackungsanlagen heute auf eine zuverlässige Druckluftversorgung angewiesen. „Nach 17 Jahren war unsere alte Anlage mit drei Kompressoren reparaturanfällig geworden“, berichtet Frank Krienke, Leiter Hausverwaltung und Dienste beim Märkischen Verlags- und Druckhaus (MVD), das die MOZ herausgibt. Ein weiteres Problem der älteren Anlage war das ständige An- und Ausschalten der Maschinen, wenn der Grundlast-Kompressor nicht mehr ausreichte. Denn der erforderliche Volumenstrom ist aufgrund der Vielzahl der Verbraucher so gut wie nie konstant. „Alle fünf bis zehn Minuten wurde da geschaltet, was den Verschleiß nach oben trieb.“
Ein neuer Kompressor musste her, der so wenig Energie wie nötig verbrauchen und wegen des schwankenden Volumenstroms eine Drehzahlregelung besitzen sollte; die frühere Anlage stammte aus einer Zeit, als es noch keine drehzahlgeregelten Kompressoren gab. Man zog einen Anbieterwechsel in Betracht und bat unter anderem die Essener Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH um ein Angebot. Deren drehzahlgeregelte Kompressoren sind an dem Kürzel VSD (Variable Speed Drive) zu erkennen. Heute arbeitet ein öleingespritzter Schraubenkompressor des Typs GA 45 VSD FF im Keller der Druckerei und liefert exakt den jeweils benötigten Volumenstrom – mit dem geringstmöglichen Energieverbrauch.



April 2011

Neuer dreistufiger Turbokompressor für hohe Ansprüche
Atlas Copco stellt seinen effizientesten ölfreien Kompressor vor: den ZH 350+
Antwerpen/Essen/Hannover, 4. April 2011 – Atlas Copco hat heute auf einer Pressekonferenz auf der Fachmesse ComVac, die derzeit unter dem Dach der Hannover-Messe stattfindet, seinen neuen dreistufigen Turbokompressor ZH 350+ vorgestellt. Es ist der energieeffizienteste ölfreie Kompressor, den Atlas Copco jemals gebaut hat und der erste industrietaugliche, dreistufige Turbokompressor für mittlere Betriebsdrücke, der mit Hochgeschwindigkeitsmotoren und ohne Getriebe auf den Markt kommt. Der ZH 350+ wurde für die Pharma-, Elektronik-, Luftfahrt- und Automobilindustrie sowie zahlreiche weitere Branchen konzipiert, die Wert auf hohe Qualität und 100 % ölfreie Druckluft legen. Er ermöglicht sehr hohe Energieeinsparungen im Vergleich zu herkömmlichen Turbokompressoren. Atlas Copco wendet sich damit an Kunden, die in höchste Kompressorleistung investieren wollen – sprich insbesondere in Energieeffizienz und Zuverlässigkeit


Textdownload


Atlas Copco stellte in Hannover neue Membran-Stickstoffgeneratoren vor
Antwerpen, 4. April 2011. Atlas Copco präsentierte seine neuen Stickstoff­generatoren mit Membrantechnologie auf der Hannover-Messe erstmals der Öffentlichkeit. Die NGM-Geräte werden voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2011 auf den Markt kommen. ComVac-Besucher hatten aber schon vom 4. bis 8. April in Hannover Gelegenheit, die Maschinen am Atlas-Copco-Stand anzuschauen (Halle 26, Stand B40).


Textdownload


März 2011

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH
Joeri Ooms seit 1. März neuer Geschäftsführer
Essen, 2. März 2011 – Joeri Ooms ist seit 1. März neuer Geschäftsführer der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen. Ooms ist seit 1994 bei Atlas Copco tätig und startete seine Laufbahn in Belgien.


Februar 2011

  • Innovationen auf der Hannover Messe:  Atlas Copco Auftritt auf der ComVac  
    Antwerpen, Belgien, 24. Februar 2011: Atlas Copco kündigte heute an, dass sie anlässlich der Leitmesse ComVac im Rahmen der Hannover Messe, die am 4. April 2011 ihre Tore öffnet, eine Reihe neuer Lösungen auf den Markt bringen wird. Die wichtigsten Innovationen umfassen einen kompakt bauenden Turbokompressor mit drehzahlgeregelten Hochgeschwindigkeitsmotor, der einzig dazu entwickelt wurde, Einsparungen bei der Energie zu bieten, eine Reihe von neuen effizienten Adsorptionstrocknern, innovative Steuerungssysteme (zur Überwachung mehrerer Kompressoren) und eine neue Technologie für ölfrei verdichtende Scrollkompressoren zur Steigerung der Flexibilität der Installationen. Der Atlas Copco-Stand (B40 in Halle 26) zeigt die neuesten Innovationen der Produkt- und Service-Angebote von Atlas Copco sowie eine vollständige Kompressoranlageninstallation. 


FUSSNOTE FÜR REDAKTEURE:
Für den 4. April 2011 ist eine Pressekonferenz auf der Hannover-Messe geplant. Für eine Einladung wenden Sie sich bitte an Ellen Steck oder den örtlichen Pressesprecher der Atlas Copco. Eine Liste der Medienvertreter findet sich auf der Webseite http://www.airforwinners.com.


Oktober 2010

Atlas Copco liefert Sonderlösung an Brauerei im Spessart
Kleiner Kompressor senkt Energiekosten um 30 %
Mit einem ölfreien Kompressor und einigen Tricks brachte Atlas Copco in einer Brauerei die jahrzehntealte Druckluftversorgung, die den Anforderungen einer neuen Abfüllanlage nicht mehr gewachsen war, auf Vordermann. Der drehzahlgeregelte ZT-Kompressor spart der Brauerei nun 30 % Energie. Und weil die eigentlich luftgekühlte Standardmaschine individuell angepasst wurde, kann mit der Verdichtungswärme über einen wassergekühlten Nachkühler sogar ein Schwimmbad beheizt werden.

Anforderungen aller wichtigen Managementsysteme werden erfüllt
Nun dreifach zertifiziert
Die Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH ist seit August 2010 dreifach zertifiziert – bezüglich Qualität, Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

Walhalla Kalk: Zentrales Druckluft-Konzept erleichtert Betrieb und Wartung
Energieverbrauch mehr als halbiert
Wer alle Komponenten der Druckluftversorgung im Blick behält und gut aufeinander abstimmt, kann Druckluft selbst bei einem stark schwankenden Bedarf sehr energie­effizient erzeugen. So hat Walhalla-Kalk eine zentrale neue Station errichtet, die für die gleiche Menge Druckluft weniger als die Hälfte der Energie von früher benötigt – und sich damit schnell rechnet. Das liegt an der modernen Kompressorentechnologie samt Drehzahlregelung und übergeordneter Steuerung – und der Umschaltung zwischen Kälte- und Adsorptionstrocknung je nach Jahreszeit.


Kolbenkompressoren als Einbaukomponenten für Erstausrüster
Für die Wüste und die Tundra
Der Pipelinebau-Ausrüster Vietz stattet seine Schweißraupen optional mit Kolbenkompressoren von Atlas Copco aus. Die passen mit ihrer kompakten Bauweise gerade noch auf das Trägerfahrzeug und sind robust genug, um im Dauereinsatz in der Wüste, Tundra oder Taiga zu bestehen.

Klärwerk mietet bei Atlas Copco zwei Niederdruck-Kompressoren
„Das Einzige, was ich brauchte, war Luft!“
Als ein Rückstau nach heftigen Regenfällen die Druckluftversorgung im Klärwerk Markgröningen lahmlegte, musste es vor allem schnell gehen: Maximal drei, vier Tage können die Bakterien ohne Belüftung ihren Dienst verrichten. Nur zwei Tage dauerte es, bis Atlas Copco ein Mietgebläse zur Verfügung stellte, mit dem das Klärwerk im Sommer die Zeit überbrücken konnte, bis die eigentlichen Maschinen aus der Reparatur kamen.